„Neues Wir“ – Was verbindet uns?

„Neues Wir“ – Was verbindet uns?

Christian Sewerin, Hüttenberg

Wünschst Du Dir auch manchmal mehr Einheit und Zusammenhalt in der Gemeinde? Dieses Wir-Gefühl? Sicher hast Du genaue Vorstellungen, wie diese Einheit aussehen könnte… Vielleicht so wie damals in der Jugendgruppe, als man fast jedes Wochenende gemeinsam verbrachte. Oder die Zeit, als das Gemeindehaus gebaut wurde, und alle mit anpackten.

Aber was macht christliche Gemeinschaft aus? Was verbindet uns zu diesem „neuen Wir“ zu Gemeinde Jesu?

ein „neues Wir“

Zwei Dinge sind für den Zusammenhalt einer Gemeinde besonders wichtig. Unsere gemeinsame Identität und unser gemeinsamer Auftrag. Das, was wir gemeinsam haben und das, was wir gemeinsam wollen. Wenn eins von beiden wegbricht, zerbricht die Gemeinschaft.

Beim Turmbau zu Babel war das so. Sie hatten eine gemeinsame Sprache und wollten gemeinsam einen Turm bis in den Himmel bauen. Aber als Ihre Identität – nämlich die gemeinsame Sprache – wegbrach, zerbrach ihre Gemeinschaft.

Jesus gibt uns beides: Eine unerschütterliche gemeinsame Identität und einen lebenslangen Auftrag. In seinem Gebet für unsere Gemeinde sagt Jesus in Johannes:

Ich habe ihnen die gleiche Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie eins sind, so wie du und ich. Ich lebe in ihnen und du lebst in mir; so sollen auch sie vollkommen eins sein, damit die Welt erkennt, dass du mich gesandt hast und dass du sie, die zu mir gehören, ebenso liebst wie mich.

Johannes 17, 22 – 23

unsere Identität und unser Auftrag

Jesus hat uns die verlorene Herrlichkeit neu geschenkt! Wir sind Gottes geliebte Kinder und Jesus lebt durch seinen Geist in uns. Das ist unsere gemeinsame Identität.

Und unser gemeinsamer Auftrag ist, dass die Welt durch uns erkennen soll, dass Jesus der gesandte Retter für alle Menschen ist.

Wenn Du Sehnsucht nach einem „neuen Wir“, nach lebendiger christlicher Gemeinschaft hast, dann stärke diese beiden Dinge – in Dir selbst und bei den anderen: Stärke die Identität als geliebtes Kind Gottes! Und stärke die Leidenschaft für den Auftrag, die Welt zu Jesus zu führen.


Fragen fürs Gespräch mit Gott

  • Wo gibt mir der Impuls Anlass, Gott anzubeten und zu danken?
  • Welchen Mangel oder welche Schieflage hat Gott mir durch den Impuls klargemacht?
  • Wozu wurde ich ermutigt – wie möchte Jesus auch durch mich seine Gemeinde erneuern?

Gebetsanliegen

  • Dank für unsere Identität „in Christus“ – also dass wir durch ihn herrliche und geliebte Kinder Gottes sind und durch den Heiligen Geist mit ihm verbunden bleiben.
  • dass wir unser „Wir-Gefühl“ nicht zuerst an menschlichen Dingen festmachen, sondern unsere Identität und unser Auftrag gestärkt werden und uns verbindet.
  • dass Gemeinde in der gespaltenen und polarisierten Gesellschaft durch ihre geistliche Einheit (in Vielfalt) einen positiven Einfluss ausübt, und Menschen so auf Jesus aufmerksam werden.

Bibelstellen

Johannes 17, 22 – 23
Ergänzender Bibelabschnitt: Römer 12, 1 – 8

Schreibe einen Kommentar

*