„Neue Demut“ – Haben wir Buße verlernt?

„Neue Demut“ – Haben wir Buße verlernt?

Christian Sewerin, Hüttenberg

Heute ist Buß- und Bettag. Aber mal ganz ehrlich: Wann haben wir zuletzt wirklich Buße getan? Wir bitten zwar: „Vergib uns unsere Schuld!“ Aber wirklich Buße tun?

Buße tun – aber wie?

Buße tun bedeutet: Ich erkenne etwas, das in meinem Leben falsch läuft. Dann bekenne ich es namentlich als Sünde und bitte Gott um Vergebung. Außerdem werde ich mich von dieser falschen Sache abkehren und distanzieren. Ich bitte Gott um Erneuerung und Hilfe, weil ich diesen Bereich ab jetzt nach seinem Willen gestalten möchte.

Wann hast Du zum letzten Mal in dieser Weise Buße getan und echte Veränderung erlebt? Um Buße tun zu können, musst Du zuerst erkennen, was bei Dir falsch läuft. Aber wer will das schon? Wer möchte schon mit seinem Versagen, seinem schwierigen Charakter, seinen Irrtümern oder Fehltritten konfrontiert werden? Das braucht schon große Demut. Haben wir diese Demut?

Mein Eindruck ist, dass wir hier erneuert werden müssen. Die Fehlerkultur in der Gemeinde ist heute oft wenig ausgeprägt. Viele haben große Probleme damit, Kritik anzunehmen – selbst wenn sie konstruktiv und behutsam geäußert wird. Jesus konfrontiert seine Gemeinde trotzdem mit ihren Fehlern.

In Offenbarung sagt er:

So mache ich es mit allen, die ich liebe: Ich decke auf, was bei ihnen verkehrt ist, und weise sie zurecht. Darum mach Schluss mit deiner Gleichgültigkeit und kehre um! Merkst du nicht, dass ich vor der Tür stehe und anklopfe? Wer meine Stimme hört und mir öffnet, zu dem werde ich hineingehen, und wir werden miteinander essen.

Offenbarung 3, 19 – 20

Buße neu entdecken

„Siehe ich stehe vor Deiner Tür und klopfe an…“ Mit diesem Vers laden wir gern Nichtchristen zur Bekehrung ein. Aber ursprünglich ist dieser Satz an die Gemeinde gerichtet. Diese Woche beten wir: „Jesus erneuere Deine Gemeinde!“ Doch dies kann niemals geschehen, ohne dass wir Buße wieder neu entdecken.

Luther soll gesagt haben: „Buße ist ein fröhliches Geschäft!“ Willst Du diese Freude wieder neu erleben?


Fragen fürs Gespräch mit Gott

  • Wo gibt mir der Impuls Anlass, Gott anzubeten und zu danken?
  • Welchen Mangel oder welche Schieflage hat Gott mir durch den Impuls klargemacht?
  • Wozu wurde ich ermutigt – wie möchte Jesus auch durch mich seine Gemeinde erneuern?

Gebetsanliegen

  • Ursprünglich wurde das Volk in schweren Not- oder Gefahrenlagen zu Buß- und Gebetstagen aufgerufen. Beten wir, dass auch Corona zur Umkehr und Hinwendung zu Jesus bewegt.
  • um Erbarmen, Erneuerung und Segen für Deutschland sowie geistliche Aufbrüche in Kirche und Gemeinden (z.B. das Entstehen einer Gebetsbewegung).
  • für eine neue Fehlerkultur in der Gemeinde – dass wir die Demut bekommen, anderen und uns Fehler zuzugestehen, dass wir liebevoll kritisieren und Kritik lieben lernen.

Bibelstellen

Offenbarung 3, 19 – 20
Ergänzender Bibelabschnitt: Psalm 51

Schreibe einen Kommentar

*