„Neue Zuständigkeit“ – Ist es meine Kirche?

„Neue Zuständigkeit“ – Ist es meine Kirche?

Kennst du auch Situationen in der Gemeinde, die Dich der Verzweiflung nahe bringen?

Als es Martin Luther einmal so erging, und er abends vor Kummer kein Auge zu bekam, soll er sinngemäß gesagt haben: „Herr, ist’s nun meine Kirche oder Deine? Es ist Deine! Gute Nacht!“

Ich weiß nicht, ob es wirklich von ihm stammt, aber es würde zu ihm passen und es wäre ein weises Gebet. Wir müssen nicht das Reich Gottes retten! Wie entlastend!

Aber haben wir deshalb auch keine Verantwortung für die Gemeinde?

Jesus sagt zu Simon:

Ich sage dir: Du bist Petrus. Auf diesen Felsen werde ich meine Gemeinde bauen, und selbst die Macht des Todes wird sie nicht besiegen können.

Matthäus 16, 18

Der arme Petrus! Was für eine Belastung! Muss er jetzt doch der starke Fels für die ganze Gemeinde sein? Nein! Das Gegenteil ist der Fall! Christus selbst ist Fundament und Grund der Gemeinde! Petrus war nur der erste Gemeindegründer, Missionar und Leiter.

Ja, er hatte eine wichtige Aufgabe und sehr hohe Verantwortung – aber schauen wir doch genau hin, was Jesus ihm sagt: „Ich werde meine Gemeinde bauen!“

Wessen Zuständigkeit?

Jesus sagt: ICH werde bauen! Das entlastet! Er selbst treibt den Bau voran – und auf ihn ist Verlass! Aber Jesus beteiligt uns am Gemeindebau und überträgt uns Verantwortung.

Weißt Du schon, welche Aufgabe Jesu Dir übertragen hat?

Jesus sagt weiter: Ich werde MEINE GEMEINDE bauen! Das hat Martin Luther beruhigt – es ist Jesu Kirche! Wir können unser Bestes geben – aber letztlich ist es sein Problem, was aus der Gemeinde wird.

Zugleich bedeutet das aber: Die Gemeinde gehört nicht uns! Auch wenn wir gern von „unserer Gemeinde“ sprechen. Gemeinde gehört weder dem Pastor, noch der Leitung – auch nicht der Mehrheit oder dem Gemeindeverband. Sie gehört allein Jesus Christus! Er hat sie erworben!

Bist Du bereit, auch unter diesen Voraussetzungen Reich Gottes ganz uneigennützig mit zu bauen?


Fragen fürs Gespräch mit Gott

  • Wo gibt mir der Impuls Anlass, Gott anzubeten und zu danken?
  • Welchen Mangel oder welche Schieflage hat Gott mir durch den Impuls klargemacht?
  • Wozu wurde ich ermutigt – wie möchte Jesus auch durch mich seine Gemeinde erneuern?

Gebetsanliegen

  • Dank für vorige Generationen, die sich von Jesus einsetzen ließen, um seine Gemeinde immer wieder zu erneuern (ohne sie, würden wir Jesus heute nicht kennen)
  • für aktuelle Gemeindeleitung(en), dass sie reflektiert und mit Weisheit Gemeinde Jesu bauen und, wo nötig, mutig renovieren (erneuern).
  • Für eine neue Generation von Nachfolgern Jesu mit Hingabe und Leidenschaft, die Reich Gottes in ihrer Zeit ausbreiten können.

Bibelstellen

Matthäus 16, 18
Ergänzender Bibelabschnitt: Epheser 4, 1 – 16

Schreibe einen Kommentar

*