„Neuer Appetit“ – Wer hat Hunger?

„Neuer Appetit“ – Wer hat Hunger?

Christian Sewerin, Hüttenberg

Hattest Du als Teenager auch ständig Hunger? Da kann man die ganze Zeit essen. Egal was, Hauptsache viel und Hauptsache Ketchup ist dabei. 

Und wie ist das mit dem Hunger nach Gottes Wort?

Im ergänzenden Bibelabschnitt für heute findet ihr eine nette Anekdote, über den unersättlich großen Hunger nach Gottes Wort in einer neu gegründeten Gemeinde.

Hunger nach mehr

In der Anfangszeit meines Glaubens hatte ich auch so einen Bärenhunger nach Gottes Wort – wie ein Teenager. Vorher habe ich bei jeder Gelegenheit den Konfirmandenunterricht geschwänzt. Aber jetzt wollte ich unbedingt in jeden Gottesdienst und bin sogar zur Bibelstunde gegangen, wo ich mit Abstand der Jüngste war.

Wozu Paulus in Kolosser auffordert, musste man mir gar nicht sagen:

Lasst die Botschaft von Christus bei euch ihren ganzen Reichtum entfalten. Unterrichtet einander ´in der Lehre Christi` und zeigt einander den rechten Weg; tut es mit der ganzen Weisheit, ´die Gott euch gegeben hat`.

Kolosser 3, 16

Eigentlich ist der Vers nur halb so lang.

Aber die Neue Genfer Übersetzung malt sehr schön aus, worum es beim Wort Gottes und der Lehre geht: „Zeigt einander den rechten Weg!“

Gemeinde soll ein Ort sein, wo Menschen miteinander Jesus nachfolgen – Jüngerschaft leben, betrachten, was Jesus getan und gesagt hat, und es ihm dann nachmachen. Ist das noch so? Oder ist Jüngerschaft heute eher eine „Deluxe-Variante“ für besonders Fromme, die dafür zu einer Jüngerschaftsschule gehen?

Was ist passiert, dass so viele Christen Lehre und Jüngerschaft satt haben?

Hunger verändert sich

Vielleicht sind wir nicht mehr Teenager im Glauben. Das Essverhalten ändert sich. Man futtert nicht mehr 3 Tiefkühlpizzen! Aber dafür doch ein gutes Filetsteak, oder? Erwachsene suchen eher Qualität statt Quantität. Vielleicht geht es nicht mehr so um die Menge an Lehre, die wir in uns reinstopfen, sondern darum, dass wir es auch tun.

Das ist Qualität! Wie wäre es, wenn wir Lehre und Jüngerschaft ganz neu als Gourmet entdecken und zelebrieren?


Fragen fürs Gespräch mit Gott

  • Wo gibt mir der Impuls Anlass, Gott anzubeten und zu danken?
  • Welchen Mangel oder welche Schieflage hat Gott mir durch den Impuls klargemacht?
  • Wozu wurde ich ermutigt – wie möchte Jesus auch durch mich seine Gemeinde erneuern?

Gebetsanliegen

  • Dass Gott neuen Hunger nach seinem Wort schenkt, und wir als Gemeinde passende Formen finden, wie Jüngerschaft in den 2020er Jahren gemeinsam gelebt werden kann
  • Für Missionare und Verkündiger des Evangeliums, für den Bibellesebund und andere Organisationen, die Gottes Wort in den Alltag der Menschen bringen wollen
  • Für den Mut, in unseren Beziehungen nicht beim Small Talk stehen zu bleiben, sondern miteinander geistliche Gemeinschaft nach Kolosser 3,16 zu leben.

Bibelstellen

Kolosser 3, 16a
Ergänzender Bibelabschnitt: Apostelgeschichte 20, 7 – 12

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Thomas Müller

    Hallo Christian,
    Der Gegensatz zwischen den drei Tiefkühlpizzen und dem Filetsteak war treffend. Vielen Dank.
    Nicht die Menge machts, sondern die Qualität. Da gebe ich dir recht.
    (Wobei: Wenn‘s gut ist, darfs auch gerne ein bisschen mehr sein!)
    Wie gehen wir in unseren Gemeinden mit geistlichen Vegetarieern oder gar Veganern um?
    Leute, die sich (geistlich) anders ernähren, als es die Masse tut.
    Und gibt es auch geistliche Unverträglichkeiten?
    Und, da gebe ich dir wieder recht: Entscheidend ist nicht, was ich mir einverleibe, sondern wie ich die gewonnenen Energie umsetze und was ich daraus mache.
    Liebe Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

*