Nowruz – das persische Neujahrsfest

Nowruz – das persische Neujahrsfest

Am 20.03.2019 war Nowruz, das persische Neujahrsfest. Die Ev. Chrischona-Gemeinde in Gambach veranstaltete ein Fest und lud Deutsche, Iraner und Afghanen dazu ein. Auch eine Delegation aus Hüttenberg und Wetzlar nahm an der Feier teil.

Am reichhaltigen Büffet mit verschiedenen persischen Gerichten wurden wir buchstäblich zu kulinarischen Entdeckern. Einige der deutschen Besucher waren vermutlich froh, dass Reis auch in persischen Ländern einfach Reis ist. Dass Perser gerne viel Petersilie essen, erkannten wir, als sich unsere Tischnachbarin nach dem Hauptgang einen Teller voller Petersilie als „Nachtisch“ holte.

In einer kurzen Dankesrede erzählte der Organisator der Veranstaltung eine Anekdote über einen persischen König, dessen Angestellte das Neujahrsfest lieber bei ihren Familien verbringen wollten und deswegen nicht an der königlichen Feier teilnahmen. Der Organisator bedankte sich bei den Afghanen und Iranern, dass wir (Deutsche) das persische Neujahrsfest „in ihrer Familie“ feiern durften. Er wünschte sich, dass die geladenen Gäste diese Gastfreundschaft auch innerhalb der Familie Gottes erleben dürften.

Welche Bräuche zu Nowruz gehören und was der Tag und die folgenden Tage noch alles für Perser bedeuten, erfahrt ihr in untenstehendem Video.

Es war sehr interessant, mal etwas mehr über die persische Kultur und deren Essgewohnheiten zu erfahren. Ich glaube, dass es sehr wichtig ist, den Menschen, den wir mit der guten Botschaft erreichen wollen, richtig kennen zu lernen und Interesse für seine Gewohnheiten und seine Kultur zu zeigen. Nur dann schaffen wir eine Basis, in der wir auch mal über unseren Glauben sprechen können.